Filialservice optimieren


Die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundene Mobilität der Kunden erfordert neue Ansätze für filialorientierte Dienstleister, ihre Serviceleistungen rund um das Bargeld, den unbaren Zahlungsverkehr sowie sonstiger Services am Kundenbedarf auszurichten.

Folglich sind insbesondere Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken mit Ihren regionalen Strukturen gefragt, zukunftsweisende Konzepte zu entwickeln. Insellösungen sind hier nur bedingt hilfreich.

Vielmehr verlangen die herrschenden Rahmenbedingungen ganzheitliche Ansätze, die alle Kommunikations- und Vertriebskanäle ergänzend und aufeinander abgestimmt einbeziehen.

Für die Filialen sind dabei viele Facetten zu beachten:

"WO": An welchen Orten wollen und werden zukünftig Kunden die Filialen ihres Dienstleisters besuchen? Wo ist überhaupt "der richtige Standort" für Ihre Kunden? Gibt es regionale Besonderheiten hinsichtlich Demografie, Geografie oder Tourismus? Und: Welche Mitbewerber müssen beachtet werden?

"WAS": Welche konkreten Dienstleistungen sollen kundenbedarfsorientiert an welchem Standort angeboten werden? Wie können Kunden durch eine geschickte Produkt- und Preispolitik in ihrem Verhalten gesteuert werden? Bedeutet "Nähe" wirklich, in jeder Filiale ALLE Leistungen anbieten zu müssen?

"WIE": Inwieweit kann die Produktion der Dienstleistungen unter Kostenaspekten optimiert werden? Welche Auswirkungen hat der "Omnikanalvertrieb" sowie die Produkt- und Preisgestaltung auf die Gestaltung der Filialen? Wie lassen sich Raum- und Sicherheitsanforderungen minimieren? In welchem Umfang und in welchem Sourcingverfahren werden Logistikleistungen erbracht?


Gemeinsam mit Ihnen finden wir Antworten auf diese und weitere Fragestellungen, zeigen Ihnen Lösungsansätze auf und begleiten Sie bei der Umsetzung!

Unsere Erfahrungen im Überblick:

  • Kunden nutzen das Dientsleistungsangebot der Filialen sehr differenziert.
  • Durch eine kundenbedarfsorientierte Filialstruktur werden Ressourcen optimiert und effizienter ausgelastet.
  • Eine Steuerung der Kunden durch differenzierte Preise ist möglich.
  • Automatisierung und Digitalisierung schaffen personelle Freiräume.
  • Die Fokussierung auf den Vertrieb generiert Erlöspotenziale.
  • Es sind Kostenreduzierungen um 20-25% möglich.


Beispiel: defizitäres Produkt "Bargeld"

Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir das Verhalten Ihrer Kunden. Die internen Aufwände ermitteln wir mit modernen digitalen Erfassungsmethoden. Mittels Wettbewerberanalyse/Testkäufen stellen wir die Transparenz Ihrer Konkurrenzsituation her. Musterprozesse für Vertrieb und Betrieb der Filialen bilden die Basis für nachhaltige Optimierungen.

Dabei lösen wir auch sicherheitskritische Fragestellungen (UVV, Dienstleistersteuerung, Betreiberrisiken). Die Produkt- und Preisgestaltung folgt selbstverständlich dem Ziel einer Kundensteuerung und Erlössteigerung. Als übergeordnetes Ziel steht die "Wirtschaftliche Filiale", gemessen an ihrer Cost Income Ratio (CIR).

Lesen Sie hier unsere Pressebeiträge und Kunden-Referenzberichte!

Unser praxisorientiertes, fundiertes Spezialwissen stellen wir Ihnen punktgenau zur Verfügung.

 Selbstverständlich betrachten wir Ihre Anforderungen aus unterschiedlichen Perspektiven: Ob Barzahlungsverkehr gesamt, Bargeldlogistik, unbarer Zahlungsverkehr, Prozesse und Sourcingmodelle, Ausschreibungen für Wertdienstleistungen oder Betriebsführung – für jedes Thema erarbeiten wir Ihre bedarfsgerechte, passgenaue Lösung.

Mehrwert für unsere Kunden:

  • Gestaltung einer zukunftsorientierten, ertragsoptimierten und geschäftspolitisch konformen Filialstrategie
  • Kosten- und ressourcenoptimierte Erfüllung des Kundenbedarfs
  • Wirtschaftliche Preisgestaltung unter Berücksichtigung der Wettbewerbssituation
  • Sicherstellung eines nachhaltigen und risikoarmen Filialbetriebs
  • Entwicklung von der Dienstleistungsfiliale hin zur Vertriebsfiliale