04.04.2016 | Presse: Kundenströme und Prozesse analysieren

04.04.2016 05:47

Pressemitteilung

Die P3N BERATUNGs GMBH kann Banken und Sparkassen im Zuge der Neumodellierung von Filialserviceprozessen nun auch technisch unterstützen. Das Beratungshaus hat mit der Entwicklung der App „Process & Time“ eine Möglichkeit geschaffen, den Analyseprozess im Bereich Filialservice (Barzahlungsverkehr, unbarer Zahlungsverkehr und sonstige Serviceleistungen) in den Instituten zu digitalisieren. Somit können Banken und Sparkassen erstmals eine qualitativ hochwertige und zeiteffiziente Methode einsetzen, die sowohl die Aktion (z. B. Barauszahlung) mengenmäßig aber auch deren Prozessdauer erfasst.

Eigene Untersuchungen führen Kreditinstitute häufig immer noch auf Basis von Selbstaufschreibungen der Mitarbeiter in den Filialen mit entsprechenden Aufwänden und menschlich zu erwartenden Fehlerquoten durch – ohne die entsprechende Prozessdauer aufzunehmen. “In unseren Beratungsprojekten erleben wir immer wieder, dass das manuelle Aufschreiben der Aufgaben nur ein Anfang sein kann”, erläutert Frank Hummel, Geschäftsführer der P3N BERATUNGs GMBH. “Zielgerichteter, effizienter und qualitativ hochwertiger können Banken und Sparkassen hier nur agieren, wenn sie den Erhebungsprozess IT-gestützt begleiten. Mit unserer App-Entwicklung schließen wir somit eine wichtige Lücke und schaffen greifbare Mehrwerte – ohne dass kostenintensive Investitionen notwendig sind.”

Die App “Process & Time” lässt sich auf die spezifischen Anforderungen je nach Aufgabenstellung und individueller Ausgangssituation der Bank oder Sparkasse anpassen. Die Erhebung selbst führen ausgewählte Mitarbeiter in den Filialen über einen festgelegten Zeitraum für bestimmte Kundenvorgänge selbständig durch. Dafür erhalten sie von P3N ein Tablet mit der aufgespielten App, welches sie einfach und sicher bedienen können. Die Datenerfassung erfolgt in Echtzeit und zeichnet den Kundenvorgang von der Begrüßung bis zur Verabschiedung vollständig nach. Dabei liefert die Anwendung neben den qualitativen Aussagen (welche Transaktion, welche Kundengruppe, welcher Betrag, u. a.) auch die konkrete Prozesszeit für die jeweilige Transaktion. Im Anschluss erfolgt der Datenexport in ein Auswertungstool, wo die gewonnenen Informationen verarbeitet und entsprechend der Aufgabenstellung ausgewertet werden. “Die Auswertungen können ganz unterschiedliche Zielstellungen verfolgen”, ergänzt Thomas Birnstein, ebenfalls Geschäftsführer der P3N BERATUNGs GMBH. “Beispielsweise erforschen Institute mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse die Gründe für die Inanspruchnahme mitarbeiterbedienter Servicevorgänge und leiten zielgerichtete Maßnahmen zur Digitalisierung der Vorgänge ab”.

Da personenbezogene Daten vom System nicht erfasst werden, sind datenschutzrechtliche Belange vollumfänglich erfüllt.

Für P3N reiht sich die App-Entwicklung nahtlos in ihre Beratungskompetenz „Filialservice optimieren“ ein. Das Unternehmen versteht sich in der Zusammenarbeit mit Banken und Sparkassen nicht nur als Ideengeber und Strategieberater sondern sieht sich auch in der Verantwortung, abgestimmte Konzepte und Maßnahmen gemeinsam mit den Mitarbeitern umzusetzen.

Zurück